Mit der Fähre durch die Insidepassage und die Sicht auf den Wald

Die Reise mit der Fähre auf der Insidepassage war sehr eindrucksvoll. Einerseits konnten wir von der Reeling aus Buckelwale und Poirpois, eine Art Delphine, beobachten, andererseits hatten wir viel Zeit um uns mit den andern Passagieren auszutauschen. Wir haben auch hier viele Tipps für unsere Reise bekommen.

 

Die Fähre tuckerte nahe dem Festland entlang, so dass man die verstreut gelegenen Häuser und auch die Natur rundherum gut sehen konnte. Ganze Hänge waren voll von sterbenden und abgestorbenen Tannen, denn auch hier hat die Klimaerwärmung ihre Spuren hinterlassen. Der Mountain Pine Beetle (eine Art Borkenkäfer) überlebt die „neuen warmen Winter“ und kann sich deshalb jahrein, jahraus an den Bäumen laben. Diese vertrockneten, grauen Baumstämme, die zu Tausenden wie Mahnmale in der Landschaft stehen, sind oft auch der Grund für die Waldbrände, die im Sommer an vielen Orten in Alaska und Kanada wüteten.

 

Interessanterweise wachsen nicht wieder Tannen nach, sondern es breiten sich vor allem Laubbäume aus, die resistent gegen die Käfer sind. In den Nationalpärken und in den National Forests werden nur die Feuer gelöscht, die von Menschen verursacht werden. Die andern, von der Natur verursachten, beobachtet man aufmerksam und sperrt weiträumig ab. Wir haben erfahren, dass diese Feuer natürlich seien, dass es Pflanzen gebe, deren Samen nur dann aufspringen, wenn sie richtig heiss bekämen. 

 

 

0 comments on “Mit der Fähre durch die Insidepassage und die Sicht auf den Wald

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.